Erbrecht Falkensee

Sie wohnen in Falkensee oder Umgebung und suchen zwecks Vorsorge zu Lebzeiten oder auf Grund eines Erbfalles einen Rechtsanwalt für Erbrecht?

Unter der Telefonnummer

03322/242687

können Sie mit unserem Rechtsanwalt für Erbrecht einen Besprechungstermin in unserer Kanzlei in Falkensee vereinbaren. Falkensee fällt in den Zuständigkeitsbereich des Amtsgerichts Nauen.

Beratungsbedarf kann sich im Erbrecht sowohl hinsichtlich der Rechtsgestaltung zu Lebzeiten als auch für den Todesfall ergeben.

Der anwaltliche Tätigkeitsbereich erstreckt sich im Erbrecht insbesondere auf:

  • Testamentsgestaltung
  • Erbverzicht
  • Beratung zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht
  • Erbauseinandersetzung
  • Geltendmachung bzw. Abwehr von Pflichtteilsansprüchen

In unserer Kanzlei in Falkensee werden Sie im Erbrecht von

Rechtsanwalt Lossau
Rechtsanwalt Brehmel
Rechtsanwalt Mauersberger

betreut.

Wir empfehlen insbesondere folgende Beiträge:

Unsere Standorte:
Falkensee  |  Velten |  Teltow |  Potsdam |  Berlin

Rechtsanwälte und Fachanwälte

Mauersberger u.a. zuletzt bearbeitet 16. Juni 2017 von
letztes Update: 16. Juni 2017

Schenkungen des Erblasser – Berechnung der Pflichtteilsergänzung

Schenkungen des Erblassers innerhalb von zehn Jahren vor dem Tode können einen Pflichtteilsergänzungsanspruch begründen. Mit welchem Wert wird die Schenkung berücksichtigt? Gemäß § 2325 BGB wird bei einer verbrauchbaren Sache der Wert im Zeitpunkt der Schenkung in Ansatz gebracht. Der Geldentwertung ist durch eine Indexierung des Wertes Rechnung zu tragen. Dementsprechend erhöht sich der Wert
(Weiterlesen…)

Pflichtteilsergänzungsanspruch – Welche Schenkungen vor dem Tode werden berücksichtigt

Wer enterbt wurde und pflichtteilsberechtigt ist, hat einen Pflichtteilsanspruch, der sich nach dem tatsächlich vorhandenen Nachlasswert richtet.  Schenkungen des Erblassers kurz vor dem Tode würden den Nachlasswert schmälern und der Pflichtteilsanspruch ließe sich umgehen, wenn solche Schenkungen nicht berücksichtigt werden müssten. Deshalb hat der Gesetzgeber in § 2325 BGB den Pflichtteilsergänzungsanspruch geregelt. Danach kann jeder
(Weiterlesen…)

Ich enterbe Dich

„Ich enterbe Dich“ … dieser Satz dürfte wohl schon oft gefallen sein. Aus rechtlicher Sicht stellen sich dabei zwei Fragen. 1. Geht das überhaupt? 2. Wie muss man vorgehen? zu 1.) Zu unterscheiden ist zunächst zwischen dem Enterben und der Entziehung des Pflichtteils. Enterben im juristischen Sinne kann man immer, in dem man eine andere
(Weiterlesen…)

Enterben – Pflichtteil

Grundsätzlich ist jeder Mensch in seiner Entscheidung, wem er was vererben will, frei. Allerdings erfährt diese Freiheit eine Einschränkung in Form des gesetzlichen Pflichtteilsanspruches. Enterben – Wie geht das? Die gesetzliche Erbfolge tritt immer nur dann ein, wenn der Erblasser kein Testament hinterlassen hat. Der Erblasser kann also in einem Testament einen von der gesetzlichen
(Weiterlesen…)

Erbrecht – Kündigung Mietvertrag

Mit dem Erbfall gehen etwaige Verbindlichkeiten des Erblassers auf den Erben über. Hierzu gehören grundsätzlich auch Mietschulden. Am 23.01.2013 hat der Bundesgerichtshof ein für die Erben günstiges Urteil verkündet. Gemäß § 564 BGB können Erben das Mietverhältnis innerhalb eines Monats nach Kenntnis vom Tode des Mieters und Kenntnis, dass ein Eintritt in das Mietverhältnis oder
(Weiterlesen…)

Mehr Beiträge zum Erbrecht?