Verkehrsrecht Potsdam

Schwerpunkte unserer verkehrsrechtlichen Beratung und Vertretung in Potsdam sind:

  • Verkehrsunfallschadenregulierung
  • Verkehrsunfall im Ausland
  • Schmerzensgeld aus Unfall
  • Vollkaskoabrechnung
  • Verkehrsordnungswidrigkeiten
  • Bußgeldverfahren
  • Verkehrsstraftaten
  • Führerscheinsachen
  • Verkehrsvertragsrecht

Unter der Telefonnummer

0331/2909518

können Sie mit Rechtsanwalt Kramer (Fachanwalt Verkehrsrecht) einen Besprechungstermin in Potsdam vereinbaren.
Rechtsanwalt Kramer ist seit mehreren Jahren Fachanwalt für Verkehrsrecht.

Fachanwalt für Verkehrsrecht darf sich nur nennen, wer

  • die erforderliche Zusatzausbildung einschließlich Prüfungen absolviert hat
  • die vorgeschriebene praktische Berufserfahrung gegenüber der Rechtsanwaltskammer nachgewiesen hat
  • sich regelmäßig fortbildet (mindestens 10 Stunden im Jahr)

Im Sekretariat empfängt und betreut Sie unsere Rechtsanwaltsfachangestellte Daniela Bresler.

Wir arbeiten mit allen Rechtsschutzversicherungen zusammen.

Unsere Kanzlei in Potsdam befindet sich nur wenige Meter vom Justizzentrum (Amtsgericht und Landgericht Potsdam) entfernt, direkt am Nauener Tor.

Wir möchten Sie an dieser Stelle darauf aufmerksam machen, dass speziell für Verkehrsunfälle und Bußgeldbescheide die Möglichkeit einer Online-Beauftragung vorgesehen ist. Ein Besprechungstermin kann gegebenenfalls gerne zu einem späteren Zeitpunkt oder bei Bedarf vereinbart werden.

Bußgeldbescheid erhalten? Online-Auftrag für den Fachanwalt Verkehrsrecht

Verkehrsunfall? Online-Auftrag für den Fachanwalt Verkehrsrecht

Übernahme der Anwaltskosten

Bei einem Verkehrsunfall ist grundsätzlich der Unfallverursacher bzw. dessen Haftpflichtversicherung verpflichtet, auch die Rechtsanwaltskosten des Geschädigten zu übernehmen. Deshalb kann bedenkenfrei ein Rechtsanwalt mit der Regulierung der Ansprüche beauftragt werden. Der Mandant spart Zeit und Arbeit und stellt zudem durch die Beratung vom Fachanwalt Verkehrsrecht sicher, dass alle möglichen Ansprüche angemeldet werden.

Bevor eine Kontaktaufnahme zur gegnerischen Versicherung erfolgt, empfiehlt es sich immer, zunächst mit dem eigenen Rechtsanwalt zu sprechen. Manchmal sind es nur Kleinigkeiten, die bei der Prüfung der Haftungsfrage letztendlich ausschlaggebend sind. Insbesondere die Schilderung des Unfallherganges sollte niemals ohne anwaltliche Beratung erfolgen. Hinzu kommt, dass Sie vom Fachanwalt für Verkehrsrecht dazu beraten werden, welche einzelnen Positionen in die Schadensberechnung einzubeziehen sind.

Unsere Standorte:
Falkensee  |  Velten |  Teltow |  Potsdam |  Berlin

Rechtsanwälte und Fachanwälte

Mauersberger u.a. zuletzt bearbeitet 15. Dezember 2017 von
letztes Update: 15. Dezember 2017

Verkehrszentralregister

Erfahrungsgemäß fürchten Betroffene eines Bußgeldverfahrens im Straßenverkehr den Eintrag in das Flensburger-Register mehr als eine Geldbuße oder Strafe. Eingetragen werden in das Verkehrszentralregister die Verwarnungen mit Strafvorbehalt, die Beschlagnahme einer Fahrerlaubnis nach § 94 StPO, die Teilnahme an einem Aufbauseminar, die Art des Seminars, die Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung sowie die entsprechenden Maßnahmen gegen
(Weiterlesen…)

Entfernung Blitzer

In allen Bundesländern existieren Richtlinien, in denen geregelt ist, welche Entfernung zwischen Geschwindigkeitsbeschränkung und Messstelle einzuhalten ist. Ein Verstoß gegen diese Richtlinien führt aber nicht zwangsläufig zu einem Verwertungsverbot im Ordnungswidrigkeitenverfahren. Allerdings kann ein Verstoß im Einzelfall zur Folge haben, dass von einem Fahrverbot abzusehen oder das Verfahren im besten Falle sogar einzustellen ist. Dies
(Weiterlesen…)

Verkehrsrecht-Verkehrsunfall-Kosten

Bei einem Verkehrsunfall ist grundsätzlich der Unfallverursacher bzw. dessen Haftpflichtversicherung verpflichtet, auch die Rechtsanwaltskosten des Geschädigten zu übernehmen. Deshalb kann bedenkenfrei ein Rechtsanwalt mit der Regulierung der Ansprüche beauftragt werden. Der Mandant spart Zeit und Arbeit und stellt zudem durch die Beratung vom Fachanwalt Verkehrsrecht sicher, dass alle möglichen Ansprüche angemeldet werden. Bevor eine Kontaktaufnahme
(Weiterlesen…)

Verkehrskontrolle

Werden im Rahmen einer Verkehrskontrolle Fragen gestellt, kann es durchaus sinnvoll sein, diese nicht oder nicht wahrheitsgemäß zu beantworten. Zwar hat der Beschuldigte einer Straftat oder einer Verkehrsordnungswidrigkeit grundsätzlich kein Recht zur Lüge. Andererseits macht sich ein Beschuldigter aber auch nicht strafbar, wenn er die Unwahrheit sagt. Wenn Sie der Polizeibeamte fragt, ob Sie etwas
(Weiterlesen…)

Verkehrsrecht – Fahrtenbuchauflage

Gemäß § 31 a StVZO kann die Führung eines Fahrtenbuches angeordnet werden, wenn die Feststellung eines Fahrzeugführers nach einer Zuwiderhandlung gegen Verkehrsvorschriften nicht möglich war. Das Fahrtenbuch soll  sicherstellen, dass der „Täter einer Verkehrsordnungswidrigkeit“ künftig feststellbar ist Umstritten ist in der Rechtsprechung die Frage, wie es zu bewerten ist, wenn der Fahrzeughalter im Verfahren bezüglich
(Weiterlesen…)

Über Rechtsanwalt Kramer

Rechtsanwalt Kramer - zugleich Fachanwalt für Verkehrsrecht -
Tätigkeitsschwerpunkte: Verkehrsrecht und Strafrecht